thematisches Seitenbild

Andacht 14.11.2017

14.11.2017 | von Gerhard Wagner

misterQM | photocase.de

misterQM | photocase.de

[Gott] ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen ihre Weis­heit und den Verständigen ihren Verstand. Daniel 2,21

Schule, Unterricht und Lehrstoff können schwierig oder langweilig sein. Was tun? Pauken, das Schulbuch unters Kopfkissen legen, über das Internet lernen oder die klassischen Vokabelkarten nutzen? Es gibt vielerlei Ansichten, welche Art zu lernen die effektivs­te ist. Anschaulich soll alles sein, einprägsam und spannend. Der Schüler soll den Sinn und die Notwen­digkeit für den Lehrstoff verstehen und leicht in den Alltag übertragen können.

Als Gott Daniel vor langer Zeit in einer Vision zeig­te, was den babylonischen König Nebukadnezar beschäftigte, war er erstaunt über Gott und dessen Pläne. Weder Nebukadnezar noch Daniel mögen die Tragweite und Einzelheiten der Vision (Dan 2) ganz erfasst haben. Aber sie verstanden gut, dass Gott über allen Königen steht, die Geschichte lenkt und schließ­lich zum Ziel führt.

Erstaunlich aber ist die Erkenntnis Daniels, dass Gott Weisheit und Verstand gibt - nicht nur ihm selbst, sondern allen Weisen und Verständigen, dem jüdischen Daniel wie den babylonischen Gelehrten.

Auf unsere Zeit übertragen heißt das: Verstand und Klugheit finden sich nicht nur bei gottgläubigen Menschen. Gott gibt jedem Denker Erkenntnisse und Einblicke. Wir können von Wissenschaftlern und Vor­denkern der Gesellschaft etwas lernen. Wir nutzen die Errungenschaften der Technik - ob das Auto von Christen oder Atheisten entworfen und gebaut wurde. Wir kaufen Waren und Dienstleistungen unabhängig davon, ob die Menschen, von denen sie kommen, Gott in ihr Leben einbeziehen oder nicht.

Manche mögen öffentlich hoch geehrt werden für ihre Leistungen. Aber Gott, der Verstand, Weisheit und Erkenntnis gibt, dem wird die Ehre genommen oder gar nicht zuerkannt. Zumindest die Nachfolger Christi sollten wissen, dass es Gott ist, der Weisheit und Erkenntnisse schenkt. Dieser Gott, der über alle Strömungen der Geschichte wacht, möchte, dass wir seine Gaben anerkennen, annehmen und sinnvoll nutzen - vom Lernen in der Schule bis zum Weiter­bilden im Beruf, vom Wachstum im Glauben bis zum rechten Umgang mit dem Nächsten.

Lasst uns Gott die Ehre geben und ihm danken, denn er gibt Weisheit und Verstand.

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

© Siebenten-Tags-Adventisten in NiB

ADRAAdventverlagAdvent-Wohlfahrtswerk Bundesstelle (AWW)Theologische Hochschule FriedensauKrankenhaus WaldfriedeMedienzentrum Stimme der HoffnungDeutscher Verein für Gesundheitspflege (DVG)Schulzentrum Marienhöhe