Events

Veranstaltung

2. Adventistischer Bildungskongress

30. Mai - 02. Juni 2019 | Kategorie: Erziehung und Bildung | Maximalteilnehmer: 250 | Freie Plätze: Genügend

Anmelden

Ort

Schulzentrum Marienhöhe, Auf der Marienhöhe 32, 64297 Darmstadt

Neben vielen anderen Herausforderungen, denen Pädagoginnen und Pädagogen in ihrer täglichen Arbeit mit jungen Menschen begegnen, stellt sich für christlich geprägte und von biblisch-christlichen Werten geleitete Lehrpersonen auch immer die Frage, wie sie ihre Überzeugungen im Unterrichtsalltag leben und vermitteln können. Der Staat, unter dessen Aufsicht nach Artikel 7 unseres Grundgesetzes das gesamte Schulwesen steht, erwartet von den Lehrerinnen und Lehrern, dass sie sich politisch, religiös und weltanschaulich neutral verhalten. Diese Verpflichtung kann bei christlichen Lehrpersonen Fragen aufkommen lassen wie z. B.
• Wie prägt mein Glaube mein Lehrerhandeln?
• Wie kann ich meinen Glauben in der Schule leben?
• Welche Bedeutung hat mein Glaube für mein Unterrichtsfach?
• Welche Werte sind für mich in meiner schulischen Arbeit unverzichtbar?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen zum Thema „Glauben und Lehren“ will sich der zweite adventistische Bildungskongress in Deutschland auseinandersetzen. In den beiden Hauptvorträgen werden verschiedene Aspekte dieser Fragestellungen aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet.

Referenten:
Ken Weslake war Primarlehrer und Schulleiter an mehreren adventistischen Schulen in Neuseeland, von 2000-2003 Education Director für die New Zealand Pacific Union, dann bis zu seinem Ruhestand Associate Education Director und Education Director der South Pacific Division und verfügt über eine hohe Kompetenz im adventistischen Schul- und Bildungswesen und wird seine umfangreichen Erfahrungen als ausgewiesener Experte in das Kongressthema einbringen. ist Jugendabteilungsleiter in Großbritannien und Irland. Er ist verheiratet, hat ein Kind und ist ein weltweit gern gehörter Sprecher. Sein Lebensmotto: Jugendliche auf das zweite Kommen Jesu vorzubereiten.

Katrin Weigert ist Studienrätin am Institut für Schulqualität und Bildungsforschung in München wird das Thema aus der Sicht einer in der Staatlichen Schulverwaltung tätigen Beamtin beleuchten.

Zielgruppe

Lehrkräfte an adventistischen und öffentlichen Schulen, Lehramts- oder Pädagogikstudenten, MitarbeiterInnen in einem Schulamt oder pädagogische/r MitarbeiterIn (D-A-CH)

Thema

„Glauben und Lehren“ – Eine Herausforderung für christliche Lehrerinnen und Lehrern

Leitung

Heinz Schlumpberger und Christian Fischer

Hinweise

Alle Workshops können auf www.bildungskongress.org eingesehen werden.

BITTE BEACHTEN !!
Deine Anmeldung kommt bei uns im System nur an, wenn du unmittelbar nach dem „Abschicken der Anmeldungsanfrage“ eine automatisch generierte Bestätigungsemail mit dem Text „Deine Anfrage für die Veranstaltung ist bei uns eingegangen. …“ erhältst. Bitte überprüfe daher sofort dein E-Mail-Postfach. Sollte keine Bestätigung eingehen, versuche die Anmeldung bitte erneut und/oder wende dich an kati.wendt@adventisten.de. Danke.

Die Kongressgebühren, ausgenommen Unterkunft und Verpflegung, werden von der Freikirche der STA getragen.

Die Kongresspauschale bei der Verpflegung beinhaltet 8 Mahlzeiten.

Übernachtungspreise inkl. Bettwäsche außer bei Matratzenlager
Matzratzenlager: bitte eigene Bettwäsche/Schlafsack mitbringen

www.bildungskongress.org

Preise

Kongresspauschale Mahlzeiten 46,00 €
Kongress OHNE Unterkunft und Verpflegung 0,00 €

Veranstalter und Anmeldeinformationen

Freikirche der STA, Freikirche in Deutschland (Büro Ostfildern)
Senefelderstraße 15
73760 Ostfildern
E-Mail: zentrale(at)sdv.adventisten(dot)de
Telefon: +49 711 44819-13
Telefax: +49 711 44819-60

Verwendungszweck

Marienhöhe Bildungskongress

Informationen

Kati Wendt

Frühbucher bis

30. Mai 2019

Anmeldeschluß

30. Mai 2019

Zurück zur Liste

Als iCalendar (z.B. für Outlook)